Vorbildwirkung

Vorbildwirkung

Vor einiger Zeit stand ich in Wien an einer sehr belebten Kreuzung. Es ist eine dieser Kreuzungen, wo nicht nur Autospuren zu queren sind, sondern wo auch Busse und Straßenbahnen fahren. Teilweise fahren sie auf eigenen Spuren und alle diese Spuren sind mit Fußgängerampeln geregelt.

Soweit so gut. Es ist jedoch so, dass an einigen Spuren weniger Verkehr ist, als an anderen und daher die Rotphasen von den Fußgängern oft sehr lange empfunden werden. Die Versuchung einfach nach links und rechts zu schauen und dann bei Rot über die Spur zu gehen ist groß. Weiterlesen

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!

Mutter-Sein ist ganz schön herausfordernd! Nicht nur, weil wir natürlich das Beste für unsere Kinder wollen, sondern, weil wir auch nur Menschen sind.  Ja, das klingt so simpel, aber nirgends schleichen sich so viele eigene Muster ein, wie bei der Erziehung. Zum Beispiel, wenn unser Kind was lernen soll oder es um Misserfolge geht. Manchmal reagieren wir auf eine Art, die uns selbst gar nicht immer behagt – und mitunter meinen wir es zu gut, was langfristig gar nicht so gut fürs Kind ist.

Muttertypen

Weiterlesen
Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!

 

Von 2013 – 2015 arbeitete mein Bruder für ein internationales Unternehmen in Chile. 2014 war er zu Besuch in Österreich und es entspann sich eine tolle Diskussion über die Qualität von Kinderkrippen.

Wie mein Mann und ich haben mein Bruder und meine Schwägerin zwei Kinder.
Ich weiß nicht warum, aber im Laufe eines Gesprächs kamen wir plötzlich auf das Thema Kinderbetreuung.

Weiterlesen
Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!

KinderarbeitKinderarbeit?

Ich habe bewusst diesen provokanten Titel gewählt.
Wir sind heute so sehr auf politische Korrektheit bedacht, dass wir jede Alltagssituation kritisch betrachten.

Das ist auch gut so. Kritisches Denken halte ich für sehr wichtig, ist es doch die Grundlage für eigenständige Entscheidungen.
Trotzdem scheint es mir manchmal so, als hätte uns die politische Korrektheit so fest im Griff, dass wir uns gar nicht mehr erlauben, außerhalb dieser Schranken zu denken. Wir sehen die Dinge sehr sensibel und manches ist vielleicht nicht so, wie es im ersten Moment scheint.

Wenn wir hören, dass Kinder arbeiten, dann denken wir automatisch an Kinderarbeit und schon löst das in uns ein Gefühl der Empörung aus.
Kinder sollen schließlich ihre Kindheit genießen und spielen!

Weiterlesen

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!