ein geschenkter Tag

29.02.2016 – Ein geschenkter Tag?

Ein geschenkter Tag?

Das heurige Jahr ist also wieder einmal ein Schaltjahr. Grund genug für Janina von SOS-fernweh zu einer speziellen Blogparade aufzurufen. Sie will von den Teilnehmern wissen, was sie mit diesem geschenkten Tag machen. Zumal es sich dieses Mal um einen Montag handelt und Montage nicht für jedermann frei planbar sind.

Gibt es in einem Schaltjahr wirklich einen geschenkten Tag?

Das ist eine Grundsatzfrage und die Antwort darauf ist, glaube ich, nicht eindeutig. Es kommt ganz auf deine persönliche Betrachtungsweise an. Wie siehst du diesen 29.02.?

Ist es für dich eine Tag wie jeder andere, der nur unter bestimmten Bedingungen in unserem Kalender steht? (Welche Bedingungen das genau sind, findest du hier.) Ist es für dich ein Tag, den es eben nicht jedes Jahr gibt und deshalb per se schon etwas Besonderes?

Ich gestehe, mir gefällt die 2. Variante besser. Schon als Kind übte dieser Tag für mich einen ganz besonderen Zauber aus. Zumal eine liebe Freundin meiner Mutter an diesem Tag Geburtstag hatte. Die Tatsache, dass die Anzahl ihrer Geburtstage mit den Lebensjahren nicht übereinstimmte, war ein Quell ständiger Faszination für mich :-)

Genau darum neige ich dazu, den 29.02.2016 für einen geschenkten Tag zu halten, auch wenn er als Montag in der Verkleidung eines ganz normalen Arbeitstages daherkommt.

Wie holst du also das Beste aus diesem Schalttag für dich heraus?

Fasse ganz bewusst den Entschluss diesen Tag zum besten im Monat Februar zu machen, wenn nicht gar zum besten im ganzen Jahr 2016.

Mach dazu ein Gedanken-Experiment:

  • Was müsste passieren, dass dir dieser Tag positiv in Erinnerung bleibt?
  • Welches Erlebnis könnte diesem Tag so viel Bedeutung verleihen, dass er aus all den Tagen dieses Jahres heraussticht? Dass er so sehr heraussticht, dass du zu Silvester immer noch daran denken wirst.
  • Wie kannst du den Tag gestalten, dass du dein Möglichstes tust, um dieses Ergebnis herbeizuführen?
  • Wer soll dir begegnen oder dich unterstützen?
  • Wie wirst du erkennen, dass dieser Tag genau so verläuft, wie du es dir erträumst?
  • Wo wirst du diesen Tag verbringen und wie trägt das dazu bei, dein gewünschtes Ergebnis herbeizuführen?

Diese Fragen helfen dir, dass du dir diesen Tag bestmöglich vorstellen kannst.

Wenn dir jetzt plötzlich ganz verrückte Ideen kommen, dann versuche diese zu verwirklichen.

Eine liebe Freundin von mir hatte vor Jahren beschlossen, diesen Tag am Meer zu verbringen. In Österreich gibt es bekanntlich kein Meer. Sie verabredete sich also mit ihrer Schwester und sie trafen sich am 29.02. schon sehr zeitig in der Früh und machten sich auf den Weg nach Italien. Am frühen Vormittag waren sie in Lignano am Strand. Mittags aßen sie Pizza in einer verträumten kleinen Pizzeria am Meer und nachmittags flanierten sie die fast besucherlosen Strandpromenaden entlang. Am Abend machten sie sich wieder auf den Heimweg. Verrückt? Vielleicht! Sie hatten sich für diesen Tag ganz spontan Urlaub genommen. Die beiden verbrachten einen wunderschönen Tag gemeinsam. Er war ihnen das ganze Jahr unvergesslich.

So schön können Montage sein

Auch wenn du arbeiten gehst, kann dieser Montag für dich etwas ganz besonderes werden. Schließlich bist du die einzige Person, die an deiner Einstellung etwas ändern kann.

Wenn du also selbst bestimmst, wie du dein Erleben wahrnimmst, dann wäre es doch eine gute Idee, den Entschluss zu fassen, gut gelaunt und motiviert zu sein.

Jetzt wirst du vielleicht sagen: „Das ist nicht so einfach!“

Warum nimmst du dann diesen geschenkten Tag nicht zum Anlass es zu versuchen? Was hast du zu verlieren. Diesen Tag gibt es nur alle 4 Jahre. Wenn es dir gelingt, dann gewinnst du einen Tag voller Motivation und Gelassenheit. Wenn nicht, dann reiht er sich in eine ganze Reihe bedeutungsloser Tage ein.

Vielleicht gelingt es dir aber auch in deiner Arbeit diesem Tag besondere Bedeutung zu verleihen.

Wie du das machen kannst?

  • Sei besonders nett zu deinen Kollegen und Kolleginnen.
  • Überasche einen Kunden mit einer Extra-Leistung.
  • Erkläre diesen Tag zum Tag der Höflichkeit/des Lächelns/der Gelassenheit. (Ganz nach deiner Wahl)
  • Oder mach ihn zu deinem persönlichen Experimente-Tag. An diesem Experimente Tag untersuchst du, wie die Menschen auf ein bestimmtes Verhalten deinerseits reagieren. Du könntest dir z. B. vornehmen morgens in der U-Bahn allen Menschen zuzulächeln. Und dann schaust du, wer aller zurücklächelt.
  • Wenn du mutiger bist, kannst du ihn auch zum Tag der Umarmungen machen.

Egal, was davon du tust, es wird deine eigenen Grenzen ein gutes Stück aufweichen und ausdehnen und das trägt zu deinem Wachstum bei.

Wie du den 29.02.2016 ganz bewusst erleben kannst

Eine andere Möglichkeit deinen 29.02. ganz speziell zu gestalten ist, ihn zu deinem ganz persönlichen Achtsamkeitstag zu machen. Achte bei allem, was du tust, wie es deine Stimmung, deine Gefühle und dein Verhalten beeinflusst.

  • Wie fühlst du dich, wenn du morgens aus dem Bett steigst?
  • Tut dir deine übliche Morgenroutine gut, oder gibt es Punkte, die dir nicht so gut tun? (z. B. der morgendliche Kaffee)
  • Wie geht es dir, wenn du auf dem Weg zur Arbeit bist?

Am Abend dieses Tages wirst du eine ganze Menge über dich selbst gelernt haben. Du wirst wissen, was dir gut und was dich stärkt. Du wirst aber auch wissen, was dich Kraft kostet und was dich belastet.

Das wünsche ich dir für den 29.02.2016

Ich wünsche dir einen unvergesslichen 29.02.2016, einen Tag der dein Leben bereichert und der bei dir ein wohliges Gefühl und schöne Erinnerungen hinterlässt. Einen Tag, der in deinem Leben einen entscheidenden Unterschied macht und der dich ein Stück in deiner Entwicklung weiter gebracht hat.

Und mein 29.902.2016?

Jetzt wird dich vielleicht interessieren, wie ich meinen 29.02.2016 gestalten werde. Nun, ich erkläre ihn zu meinem persönlichen Pipi Langstrumpf-Tag. Das heißt ich erteile mir an diesem Tag die Erlaubnis genau das zu tun, worauf ich Lust habe und vielleicht ein wenig verrückt zu sein. Das hängt ganz von meiner morgendlichen Laune ab.

Was wirst du jetzt am 29.02.2016 tun?

Ich bin sehr gespannt, wie du deinen 29.02.2016 verbringen wirst. Schreib doch in die Kommentare, wie du diesen Tag gestalten wirst und ob du ihn als etwas Besonderes siehst.

 

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.