Ilse Maria Lechner – dein Familien-Coach

Wie ich dich unterstütze

1:1. Coaching

Du wünscht dir mehr Klarheit und Struktur in deinem Alltag und möchtest auf die Bedürfnisse deiner Kinder eingehen, ohne selbst auf der Strecke zu bleiben?
In meinen 1:1 Coachings klären wir, was du gerne verändern möchtest und sorgen gemeinsam dafür, dass du dieses Ziel erreichst

Online-Programm und Online-Workshops

Du hast wenig Zeit, kannst nicht reisen und Kinderbertreuung ist für dich ein seltenes Gut? Trotzdem willst du deine Fragen rund um die Themen Entwicklung und Erziehung klären.
Dann sind meine Online-Programme  für Kleinkinder und für das Schulkind sowie meine Online-Workshops das Richtige für dich!

Ferienkurs für dein Kind

Du  suchst eine sinnvolle Ferienbetreuung, dein Kind interessiert sich sehr für Zahlen oder hat genau hier seine Lücken?
Schau dir gleich den Ferienkurs Musikalische Reise ins Zahlenland an.

Unterstützung bei speziellen Herausforderungen

Deine Familie ist von speziellen Herausforderungen wie z. B. Auslandsaufenthalt eines Elternteils oder Kindertrauer betroffen? –
Kontaktiere mich, ich kann helfen.  Entweder im Einzelsetting – wahlweise online oder vor Ort – oder im Rahmen einer Online-Beratung

Wenn du im Kindergarten oder in der Grundschule engagiert mithilfst

Du bist im Elternbeirat des Kindergartens oder im Elternverein der Schule und willst dich aktiv in der Gestaltung der Elternabende einbringen? –
Dann schau dir mein Vortragsangebot für Elternabende an!

Mit meiner Meditations- und Trance-CD „Theater des Lebens“ kannst du jederzeit etwas tun, um dich zu entspannen und wieder in deine Mitte zu kommen.

Kurz und knapp

Ich bin Ilse Maria Lechner, seit 27 Jahren glücklich verheiratet und habe einen 24-jährigen und einen 21-jährigen Sohn.
Ich bewohne ein Haus mit Garten und habe vielseitige Interessen.

Mein Mann war 2001 und zwischen 2014 und 2016 beruflich im Ausland.
2001
waren unsere Kinder noch klein und ich habe seinen Auslandsaufenthalt als sehr belastend empfunden. Außerdem war dieser Aufenthalt umrahmt von persönlichen Trauerfällen. Kurz vor der Abreise starb die Großmutter meines Mannes und während seines Aufenthaltes erkrankte mein Schwiegervater. Mein Mann konnte sich bei seiner Rückkehr gerade noch von ihm verabschieden.

Die Zeit zwischen 2014 und 2016 haben wir als eine wunderbare Chance begriffen, die uns als Familie noch mehr zusammengeschweißt hat. Ich wurde oft gefragt, ob ich nicht unter der Trennung von meinem Mann leide und kann ehrlich antworten: „Ich genieße die Zeiten der Trennung und auch unser intensives Zusammensein.“
Hier waren die Voraussetzungen einfach anders. Die Kinder waren schon fast erwachsen und wir konnten daher alle persönlich profitieren.

Auch ab Oktober 2019 wird mein Mann wieder für 2 Jahre ins Ausland gehen.
Ich bin gespannt, wie es diesmal sein wird, denn es warten ganz neue Herausforderungen auf uns. Die Kinder studieren beide und sind unabhängig. Aber meine Eltern und die Mutter meines Mannes kommen langsam in ein Alter, wo die ersten Wehwehchen auftauchen.