Beiträge

mit Kindern über den Tod sprechen

21 Tipps – So kannst du mit Kindern über den Tod sprechen

Mit Kindern über den Tod zu sprechen ist immer wieder herausfordernd. Wenn Kinder Fragen zum Tod haben, sind Erwachsene oft schockiert.
Einerseits stellen Kinder ihre Fragen oft zu den unpassendsten Zeitpunkten. Andererseits sind sie oft schockierend sachlich und pragmatisch.

22 Tipps um mit Kindern über den Tod zu sprechen, Mutter mit Tocher auf dem Bett liegend im Gespräch

Über Grundsätzliches zum Thema Kindertrauer habe ich ja schon hier geschrieben.

Hier erfährst du mehr über das Todesverständnis von Kindern in verschiedenen Altersstufen.

Weiterlesen
Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
Todesverständnis von Kindern

Das Todesverständnis von Kindern in ihren Entwicklungsstufen

Weißt du über das Todesverständnis von Kindern im Laufe der Entwicklung Bescheid?

Der Tod ist unserer Gesellschaft immer noch ein Tabu. Viele Eltern versuchen ihre Kinder mit den Themen Tod und Sterben zu verschonen. Dabei kommen Kinder unweigerlich im Laufe ihres Lebens mit dem Tod in Berührung. Meistens sind sie auch gar nicht schockiert. Oft sind sie sogar eher neugierig.

Was Kinder aber gut kennen, ist das Gefühl der Trauer. Aber auch mit diesem Gefühl haben viele Erwachsene so ihre Schwierigkeiten. Sie bewerten Gefühle nach gut und schlecht, gut oder böse, erwünscht oder unerwünscht.

Das Todesverständnis von Kindern

Zu den erwünschten Gefühlen gehören Liebe, Freude und Geborgenheit.

Wut, Angst, Trauer und Scham stehen auf der anderen Seite. Diese Gefühle gelten oft als unerwünscht, hemmend und schlecht.

Allerdings sind wir es, die einem Gefühl die Bewertung geben. Trauer ist keineswegs ein schlechtes oder gar sinnloses Gefühl. Darüber aber ein anderes Mal mehr.

Weiterlesen
Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!