Aus-gelassen leben

 

[ctt_ibox thumb=“5949″ template=“3″ via=“no“ ]5 Ideen für einen entspannten Morgen pic.twitter.com/NWyh9sbivS[/ctt_ibox]

Mit diesen 5 Tipps startest du entspannt in den Tag

Du willst entspannt in den Morgen starten? Ich verrate dir hier meine 5 besten Tipps.
Einige davon brauchen ein wenig Konsequenz, andere brauchen nur eine einmalige Vorbereitung.
Einer meiner Lieblingspunkte ist die Musik. Vielleicht magst du mir ja verraten, mit welcher Musik du in Schwung kommst.

Weiter unten findest du einen Blogbeitrag zu dem Thema. Dieser Blogartikel ist im wesentlichen eine Zusammenfassung des Podcast

Hier kannst du dir die Folge anhören:

[powerpress url=“http://entfaltungsparadies.podcaster.de/download/AGL_039_5_Ideen_fuer_einen_entspannten_Morgen.mp3″]

Shownotes:

cocktail-1043633_640

Nütze die Gelegenheit und informiere dich unverbindlich über meine Arbeit!
Vereinbare doch einen Termin zur virtuellen Happy Hour!
Ich stehe mit meinem Fachwissen und guten Tipps zur Verfügung, du steuerst deinen Cocktail bei.
Wir plaudern 30 Minuten lang über deine Herausforderung und schauen gemeinsam, wie ich dich am besten unterstützen kann.

Hier geht es direkt zu meinem Online-Kalender.
Such dir einfach einen passenden Termin aus!

 

5 Ideen für einen entspannten Morgen

Es gibt Tage, da läuft alles, wie am Schnürchen und andere, da stehst du buchstäblich mit dem linken Fuß auf. Was unterscheidet diese Tage?

Was kannst du tun, um entspannt in deinen Tag zu starten?

  1. Plane Abends vor

Plane am Abend schon deinen nächsten Tag. Das klingt umständlich. Ich habe mich selbst lange dagegen gewehrt und es bringt so viel.

Nimm dir am Abend ein paar Minuten Zeit, um den nächsten Tag zu planen. Du weißt schon, was auf dich zukommt, kannst dich vorbereiten und einplanen, wie viel Zeit du brauchst. Halte diese Planung schriftlich fest. So bekommst du die Gedanken aus deinem Kopf uns wirst ruhig schlafen.

Außerdem bereitest du dich auf diese Weise unbewusst auf den nächsten Tag vor. Im Idealfall präsentiert dir dein Unbewusstes morgens wenn du aufwachst eine Lösung für einen deiner Tagesordnungspunkte.

  1. Morgenseiten

Kennst du die Morgenseiten? Diese Technik stammt aus dem Buch von Julia Cameron. Mit ihr kannst du Zugang zu dir selbst finden und deine Kreativität fördern.

Es ist ganz einfach. Du nimmst 3 A4 Seiten zur Hand und beginnst zu schreiben (mit der Hand) und hörst erst damit auf, wenn die drei Seiten voll sind. Inhalt, Grammatik, Rechtschreibfehler … alles ist nebensächlich. Es gibt keine Zensur. Alles, was dir einfällt kommt aufs Papier. Wichtig ist, dass du das eine Zeit lang regelmäßig machst.

Der Effekt: Du bekommst alles aus dem Kopf. Ideen, störende Gedanken, Zweifel und Ängste. Es ist ein Platz, wo du ungeschönt alles deponieren kannst. Du lernst dich dadurch selbst besser kennen und bist ganz du selbst. Ungeschminkt und ohne Maske.

Die Seiten hältst du geheim. Sie gehören nur dir. So kannst du ihnen auch die Abgründe deiner Seele anvertrauen ;-) andererseits ist dort auch Platz für die krudesten Ideen und Pläne. Du bist an keine Beschränkungen gebunden.

  1. Ein gutes Frühstück

Ja, ich weiß, es gibt Menschen, die bekommen morgens keinen Bissen runter. Das liegt aber meist daran, dass sie gegen ihren Chronotypus leben. Meine Tochter ist eine Eule. Wenn sie morgens um 06:00 aufstehen muss, dann trinkt sie nur Tee und isst höchstens einen Bissen Brot. Darf sie aber ihre Aufstehzeit selbst wählen, dann hat sie kein Problem ein reichhaltiges Frühstück zu verzwicken.

Die alte Weisheit, dass ein gutes Frühstück für einen energiereichen Start in den Tag sorgt hat etwas für sich. Wenn du morgens nichts zu dir nimmst, läufst du in Gefahr in ein Energiedefizit zu kommen. Du verbrennst Kalorien, obwohl du nichts zu dir nimmst.

[ctt template=“11″ link=“Vfd98″ via=“yes“ ]Wenn du morgens nichts zu dir nimmst, läufst du in Gefahr in ein Energiedefizit zu kommen. @IlseMLechner[/ctt]

Gehörst du zu den Morgenmuffeln? Dann finde einen Weg, wie du zur morgendlichen Mahlzeit kommst. Vielleicht hilft es dir, ein Frühstück einzupacken und auf dem Weg in die Schule oder ins Büro zu essen. Oder du sorgst für eine gesunde Jause.

  1. Musik

Eine gute Idee energiereich und gut gelaunt in den Tag zu starten ist eine Morgenplaylist. Eine Liste von Musikstücken, die dir gute Laune machen.

Vielleicht ermuntern sie dich gleich zur Bewegung. Dann hast du einen doppelten Effekt.

  1. Abends schon alles herrichten

Richte schon abends alles her, was du am Morgen brauchst: Kleidung, Geldbörse, Handtasche, Handy, Fahrkarte für öffentlichen Verkehrsmittel, Autoschlüssel …

Damit ersparst du dir am Morgen hektisches Gesuche und kannst gelassen aus dem Haus gehen.

Bleib gelassen!

Ilse Maria_Signatur

 

 

 

 

 

 

Merken

Merken

Merken

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.