6 Blitzentspannungsmethoden für Eltern

6 Blitz-Entspannungsmethoden für Mütter

Eltern müssen wirklich viele Herausforderungen stemmen. Dabei bleiben die eigenen Bedürfnisse manchmal auf der Strecke. Stress und Burn-out bei Eltern werden immer häufiger diagnostiziert.

6 Blitzentspannungsübungen für Mütter, Frau ruht sich im Gras aus

Doch damit muss Schluss sein. Denn nur zufriedene und entspannte Eltern haben glückliche Kinder! Darum zeige ich dir heute 6 Blitz-Entspannungsmethoden für Eltern. Warum steht dann in der Überschrift Entspannung für Mütter? – Naja, meistens sind es die Mütter die auch in diesem Bereich Verantwortung übernehmen, weil sie spüren, dass es so nicht weiter gehen kann.

Warum ist Entspannung für Eltern so wichtig?

Je entspannter und ausgeglichener du bist, desto ruhiger und gelassener kannst du auf die Bedürfnisse deines Kindes reagieren. Wenn du entspannt bist, dann wirst du in der Lage sein auch dann freundlich und bestimmt zu bleiben, wenn dein Kind sich gerade selbst nicht regulieren kann.
D. h. auch dann, wenn dein Kind müde, zornig, bockig oder traurig ist.

Leider vergessen viel Eltern – und vor allem Mütter – in stressigen Zeiten auf sich selbst. Sie sind für andere da, koordinieren, schlichten Streits, beruhigen, trösten. Sie sind also dauernd in Aktion und bemerken dabei vorerst gar nicht, dass ihnen dabei klammheimlich die Energie ausgeht.

Wenn sie es bemerken, dann ist es meist schon allerhöchste Eisenbahn. Dann gilt es sofort aktiv zu werden. Aber genau dann haben Eltern meistens erst Recht das Gefühl keine Zeit zu haben.

Wenn Eltern bemerken, dass sie erschöpft sind, dann ist es meist schon allerhöchste Eisenbahn. Dann gilt es sofort und effektiv gegenzusteuern. Aber genau dann haben Eltern meistens erst Recht das Gefühl keine Zeit zu haben. Klick um zu Tweeten

6 Blitz-Entspannungsmethoden für Mütter und Väter

In der Kürze liegt die Würze.

Sprichwort

Genau darum sammle ich seit Jahren Blitz-Entspannungsmethoden. Denn ein paar Minuten für eine Entspannungsübung lassen sich meistens erübrigen. Der Entspannungseffekt, den du mit diesen kurzen Übungen erzielst wird dir automatisch Lust auf mehr machen.

Stress macht handlungsunfähig

Stress macht handlungsunfähig und lähmt uns. Unter Stress kannst du keine guten Entscheidungen treffen.

Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und ein anderes Ergebnis zu erwarten.

(Albert Einstein)

Eigenartiger Weise reagieren viele Menschen unter Stress genau so. Sie hoffen, dass sich die Situation verändert, wenn sie sich noch mehr anstrengen. Sie machen mehr vom Gleichen, und erhöhen einfach ihre Anstrengung.

Die mit diesen kurzen, knackigen Übungen erreichte Entspannung hilft dir wieder handlungsfähig zu werden. Somit erzielst du auch einen Soforteffekt.

Manche dieser Übungen sind so lustig, dass auch Kinder gerne mitmachen.

Blitzentspannungsmethoden für Eltern sind besonders geeignet zwischen zwei Terminen kurz zu entspannen oder Verspannungen sofort loszulassen. Sie sind so kurz, dass sie auch in eine 5-Minuten-Pause passen.

Die größte Wirkung entfalten sie, wenn du sie regelmäßig und sogar mehrmals in denen Tagesablauf einplanst.

1. Entspannungsübung – Mund entspannen

Die Partie um den Mund verspannt sich am schnellsten. Auch wenn wir das gar nicht merken. Das kommt vom so genannten En Garde-Reflex. Früher war es wichtig bei einem Angriff die Zähne zusammenzubeißen. Dadurch wurde die Muskulatur der Schädeldecke gespannt und die Schädelknochen waren bestmöglich geschützt. Wir sind zwar nicht mehr von keulenschwingenden Höhlenmenschen bedroht, aber dieser Reflex blieb uns erhalten.

Um den Mund zu entspannen, hilft es einfach mal ganz locker BRRRR zu sagen. In der erweiterten Stufe kannst du dabei das Gesicht wie ein Hund schütteln, die Wangen sind dabei ganz locker.

Das schaut sehr lustig aus, wenn du das machst. Deine Kinder werden sich vor lachen am Boden kringeln und es lieben. (Zumindest so lange sie noch im Kindergarten sind. Danach werden sie es peinlich finden.)

2. Entspannungsübung – Augen entspannen

Blick in die Weite

Bei langer Arbeit am PC sind die Augen sehr angestrengt, dann hilft es, sich einen Punkt an der Wand zu suchen und zu fixieren. Oder du lässt deinen Blick locker in die Ferne schweifen und wandern. Der Blick in die Ferne entspannt die Augenmuskulatur sofort.

Auch Blinzeln hilft, die Augen zu entspannen. Außerdem werden die Augen auch gleich besser befeuchtet und können so Staubpartikel oder Fremdkörper leichter ausspülen.

3. Entspannungsübung – Recken, strecken

Reck und streck dich hin und wieder. Das lockert die Muskulatur des ganzen Körpers.

Bei dieser Übung können die Kinder gerne mit machen. Du kannst dir dazu auch eine Geschichte ausdenken. Z. B. müsst ihr euch strecken, damit ihr ins Vogelnest im Baum schauen könnt oder die Kirschen auf dem höchsten Ast erwischt.

4. Entspannungsübung – Zungenentspannung

Für diese Übung braucht es nicht viel.

Alles, was du tun müsst, ist die Zunge zu entspannen. Sie sollte vollkommen gelöst im Mund liegen und sich nicht bewegen. Konzentriere dich auf diesen Zustand und darauf, was er sonst noch im Körper bewirkt.

Die Zunge ist den ganzen Tag in Aktion und besonders aus diesem Grund ist es wichtig, sie ab und an gut zu entspannen. Auch der Beckenboden entspannt sich, wenn du die Zunge entspannst. Sowohl Zunge und Gaumen als auch der Beckenboden gehören wie das Zwerchfell zu den Köpermembranen. Sie hängen zusammen und beeinflussen einander. Somit wirkt sich die Entspannung eines Bereiches auf den anderen Bereich aus.

5. Entspannungsübung – Blitzentladung

Spann beim Einatmen sämtliche Muskeln im Körper an. Ganz fest. So fest, dass du glaubst, sie nicht weiter anspannen zu können. Dabei zählst du bis fünf. Beim Ausatmen stößt du die Luft explosionsartig aus und lässt blitzartig die Spannung der Muskeln los.

Wiederhole das drei Mal und spüre dann nach. Was hat sich in deinem Körper verändert.

6. Entspannungsübung – Weg mit dem Stress

Diese Entspannungsübung geht schnell und ist sehr effektiv.

Schüttle allen Stress und all das, was dich belastet kräftig aus deinem Körper.

Schüttle jeden Teil des Körpers kräftig durch, bis die Belastungen verschwinden und du wieder frisch und entspannt dem Alltag trotzen kannst.

Auch bei dieser Übung kannst du deine Kinder miteinbeziehen. Sie lieben es vor allem, wenn du eine fröhliche, lebhafte Musik laut aufdrehst und ihr euch dazu durchschüttelst. Du erzielst damit einen doppelten Effekt. Du entspannst deine Muskulatur und deine Kinder können sich dabei auspowern.

Die beste Übung hilft nichts, wenn du sie nicht durchführst

Am Schluss möchte ich dich noch an etwas erinnern:
Die beste Übung ist wirkungslos, wenn du sich nicht machst. Also tu es. Bleib dran.

Und damit die Entspannung anhält, vergiss zukünftig nicht auf deine Pausen.

Ich werde jetzt gleich ein paar dieser Übungen machen, damit sich auch meine Muskulatur wieder entspannt. Denn beim Schreiben von Blogartikeln und beim Arbeiten am PC wird meine Maushand immer kalt.

Bleib gesund und gelassen!

Deine

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.