Beziehung Familie und Business – geht das?

Beziehung und Business irgendwie unter einen Hut zu bringen, das geht sicher.
Beziehung und Familie unter einen Hut bringen ist herausfordernd. Das wissen die meisten Eltern.
Eine erfüllte Beziehung und ein bereicherndes Business zu vereinen, scheint noch schwieriger.
Und wie sieht es aus, wenn du Beziehung, Familie und Business vereinen willst?

Ist das noch zu schaffen? Was meinst du?

Beziehung Familie und Business

Ich weiß mittlerweile, dass es möglich ist. – Und es war ein langer Weg bis hierhin.

Um all das zu schaffen, braucht es gute Organisation, eine Menge Helferleins und einige hilfreiche Eigenschaften.

Was also braucht es, um Beziehung, Familie und Business unter einen Hut zu bringen?

Gegenseitiger Respekt

Klar, das braucht man als Paar prinzipiell. Aber wenn einer in einer angestellten Position ist und einer selbständig ist, dann braucht es noch viel mehr davon. Die Arbeitszeiten lassen sich nicht immer vereinbaren. Das ist belastend für die Beziehung – ob mit oder ohne Kinder.

Dieser Respekt hilft auch zu sehen, was der oder die andere leistet, ohne sich selbst dabei klein zu machen.

Dieser Respekt hilft auch zu sehen, was der oder die andere leistet, ohne sich selbst dabei klein zu machen. – Beziehung, Familie und Business – geht das? Klick um zu Tweeten

Unterstützung

Manchmal besteht die beste Form der Unterstützung den anderen einfach zu lassen und ihm den Rücken frei zu halten. Dabei ist es egal, ob die andere Person einen anstrengenden Job hat oder eben ein Business. Gerade bei der Selbständigkeit geht es oft nicht um das aktive Anpacken durch Partner oder Partnern.

Die Unterstützung besteht oft in Akzeptanz.

Akzeptanz, dass die andere Person

  • Weniger Zeit hat
  • Am Wochenende oder am Abend arbeitet
  • Urlaubszeiten als Weiterbildungszeit benutzt
  • auch im Urlaub für Klienten und Klientinnen erreichbar ist

Mit Kindern ist aktive Unterstützung erforderlich

Sind allerdings Kinder mit im Spiel, dann ist aktive Unterstützung fast ein Muss. Es geht nur, wenn beide Partner die anfallende Care-Arbeit unter sich aufteilen. Oft reicht das nicht! Dann ist es hilfreich, wenn die erweiterte Familie mithilft. Sind keine Großeltern vorhanden, dann tust du gut daran dir rechtzeitig ein Netzwerk aus Freunden und Bekannten aufzubauen.

Mein Partner hat mich bezüglich meines Business immer unterstützt. Allerdings habe ich auch einen Mann, der zwar einen Beamtenjob hat, aber auch wieder Auslandsverwendungen hatte. Somit musste ich beispielsweise Kinder, Job (damals noch angestellt) und Haus für 8 Monate allein stemmen, während unsere Kinder 4 und 7 Jahre alt waren. Das war für uns alle eine schwierige Zeit.

Selbst stemmen oder auslagern

Eine Entscheidung, die wir immer wieder treffen mussten war: Selbst stemmen, oder auslagern und dafür bezahlen. Keine dieser Entscheidungen ist falsch oder richtig. Es kommt auf die persönliche Situation und die Vorlieben an. Ehrlicherweise muss ich zugeben, dass du vor dieser Entscheidung nur dann stehst, wenn du sie überhaupt finanziell stemmen kannst.

Gedanken berufstätiger Mütter

Kinderbetreuung

Mir war es immer wichtig, dass unsere Kinder gut betreut waren. Daher habe ich lange Zeit für die Suche einer passenden Tagesmutter veranschlagt. Später hatten wir dann über zwei Jahre Au-pairs. Danach kamen unsere Kinder in den Kindergarten.
Bei mir gab es durchaus Phasen, wo ich den Eindruck habe, mein gesamtes Geld (egal ob aus einem Angestelltenverhältnis oder aus der Selbständigkeit) geht für die Kinderbetreuung auf. Allerdings war mir eine gute Betreuungs ebenso wichtig, wie beruflich nicht den Anschluss zu verlieren.

Haushaltshilfe

Bereits während unsere Kinder klein waren und ich noch in Teilzeitkarenz war, hatte ich eine „Haushaltshilfe“ in Form von Caritas-Schülern. Ich schreibe das deshalb unter Anführungszeichen, weil ich damit meine Berufung Menschen zu Unterstützen und dem Bedarf nach Hilfe verbinden konnte. Diese Schüler kommen mit sehr unterschiedlichen Wissensständen. Sie sollen in den Haushalt eingebunden werden und mithelfen. Dazu ist es auch erforderlich ihnen Vieles zu zeigen. Je mehr Zeit man da am Anfang investiert, desto hilfreicher und selbständiger arbeiten diese Schüler*innen danach. Ich hatte insgesamt 4 dieser Schüler*innen und zu zwei davon besteht noch immer Kontakt.

Langer Atem

Einen Beruf mit festen Arbeitszeiten und Familie unter einen Hut zu bringen ist schwer. Ungleich schwerer ist es jedoch eine Selbständigkeit, Kinde und eine erfüllte Beziehung unter einen Hut zu bringen. Ja, es gibt da die vorherrschende Meinung, dass man sich als Selbständige*r seine Arbeit frei einteilen kann. Das stimmt bis zu einem gewissen Grad auch. Ich kann z. B. Besorgungen unter der Woche am Vormittag erledigen. Allerdings sitze ich auch oft abends mit Klient*innen in Coachings oder mache am Wochenende Buchhaltung. Diese Zeit geht von der Paarzeit und der Familienzeit ab.

Die meisten weiblichen Selbständigen die ich kenne haben sich daher für eine lange, stetige Aufbauphase entschieden. Sie stecken oft für die Familie zurück und lassen Chancen sausen. Das ist in Ordnung, solange es für alle Beteiligten ok ist.

Perfektionismus loslassen

Den Mamas, die ich begleite sage ich es immer wieder: Perfektionismus ist der Feind des Familienlebens.

Wenn du verschiedene Rollen hast, dann ist es nahezu unmöglich, sie alle perfekt auszufüllen. Einige dieser Rollen stehen von Haus aus in Konflikt zueinander. Du wirst dich also immer entscheiden müssen, welche von den Optionen für dich gerade wichtiger ist.

Das ist aber auch der große Gewinn an der Sache. Du lernst schnell zu entscheiden und deine Prioritäten zu setzen:

  • Du weißt, die Welt geht nicht unter, wenn die Kinder einmal ein Kipferl am Weg statt eines anständigen Frühstücks bekommen.
  • Wenn du es schaffst, damit Frieden zu machen, dass du nicht allen Anforderungen gerecht werden kannst, wirst du insgesamt gelassener.
  • Du wirst auch belastungsfähiger, weil du weißt, was du schon alles geschafft hast. Das führt dazu, dass du in Stresssituationen Ruhe bewahren kannst.

Wie deine Kinder durch dein Business profitieren

Da du deine Zeit zwischen Familie und Business aufteilen musst, kannst du nicht immer hinter deinen Kindern her sein. Deine Kinder werden also schnell eine gewisse Selbständigkeit erreichen. Sie werden in der Lage sein, sich selbst einmal ein Abendessen zu bereiten oder sich Schlaffertig zu machen und nur mehr auf den Gute-Nacht-Kuss zu warten.

Kinder von selbständigen Eltern sehen auch schon in jungen Jahren, wie man sich organisiert, Verantwortung übernimmt und seine Zeit gut einteilt.

Im Idealfall erfahren deine Kinder, dass es Zeiten für dein Business gibt und Zeiten, die zu 100 % ihnen gewidmet sind. Aus der Bindungsforschung wissen wir, dass es auf die Qualität der miteinander verbrachten Zeit ankommt und nicht so wichtig ist, wie viel Zeit das ist.

Es gibt so viele Dinge, mit denen ich mich ohne mein Business nie auseinandergesetzt hätte. Mein Business zwingt mich up-to-date zu bleiben. Daher kenne ich mich z. B. mit vielen Programmen viel besser aus, als andere Frauen meines Alters. Das bringt mir oft die Bewunderung meiner Söhne ein.

Mama, du bist so viel jünger, als andere deines Alters.

So fassen meine Söhne meine Entwicklung durch mein Business zusammen.

Kann die Partnerschaft vom Business profitieren?

Liebe und Partnerschaft profitiert immer, wenn die beteiligten Personen zufrieden und mit sich im Reinen sind. Wenn das Business zur geistigen Erfüllung dazugehört, dann kann es eine wunderbare Bereicherung sein.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass mein Mann und ich durch die Unterschiedlichkeit unserer Berufe immer Gesprächsstoff haben.

Ein eigenes Business zu haben schärft auch die Ecken und Kanten der eigenen Persönlichkeit. Du wächst mit deinem Business. Schließlich musst du gerade als Kleinunternehmerin jeden Tag neues lernen.

Mein Mann hat unlängst zu mir gesagt: „Am meisten bewundere ich an dir, dass du bereit bist, ständig Neues zu lernen.“

Klar stellt so ein Business auch vor Herausforderungen. Manchmal sind diese Belastungen zeitlicher und manchmal finanzieller Natur. Die für mich größte Belastung war es immer, dass mein Erfolg/Misserfolg sich direkt auf das Familienbudget ausgewirkt hat.
Als Angestellte hatte ich keinerlei unternehmerisches Risiko zu tragen. Damit zurecht zu kommen war eine meiner größten Lernerfahrungen.

Mein Fazit

Business, Beziehung und Familie kann super funktionieren. Es klappt aber nur, wenn sich alle drauf einlassen. Es braucht Toleranz und Zusammenhalt

Ich lebe momentan ein Leben, das ich nur deshalb leben kann, weil ich selbständig bin. Schon vor 2019 habe ich immer einen Teil meiner Coachings und Beratungen online abgewickelt.

Das hat es mir in den letzten beiden Jahren einfacher gemacht und auch erlaubt meinen Mann an eine Auslandsdienststelle zu begleiten.

Es hat mich allerdings viel Investition und Zeit in Ausbildungen und Wissen, aber auch in die Entwicklung meiner eigenen Persönlichkeit gekostet. Es war jeden Cent und jede Minute wert.

Genau deshalb kann ich „meine Mamas“ so gut verstehen und begleiten.

Bleib gesund und gelassen!

Deine Mütterversteherin

P.S.: Dieser Blogartikel ist mein Beitrag zur Blogparade von Angelika Erz von Liebesberatung.at Die Blogparade läuft bis 10.02.2022. Am Valentinstag wird es auf Angelikas Blog eine Zusammenfassung aller Artikel geben.

Teile diesen Beitrag und hilf mit den Familienalltag gelassen zu machen!
2 Kommentare
  1. Angelika Erz sagte:

    Liebe Ilse,
    ich freue mich sehr über deinen Beitrag zu meiner Blogparade! Du beschreibst sehr treffend alle Herausforderungen und Emotionen als Mama, die auch ein eigenes Business hat. Ich habe mich sofort wiedererkannt. Du bist eben eine echte Mütterversteherin!

    Herzlichst,
    Angelika

    Antworten
    • Ilse Maria Lechner sagte:

      Liebe Angelika,

      das freut mich. Du hast aber auch wirklich ein spannendes Thema ausgesucht. Business mit Liebe und Familie zu vereinbaren ist so vielschichtig und ich habe beim Schreiben festgestellt, dass ich nur an der Oberfläche meiner Erkenntnisse kratzen konnte.

      Alles Liebe,
      Ilse

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.